• Dryobates minor
  • Lanius meridionalis
  • Athene noctua
  • Fringilla coelebs
  • Certhia brachydactyla
  • Saxicola rubicola
  • Der Kleiber direkt vor dem Küchenfenster.
  • Cyanopica cyanus
  • Phoenicurus phoenicurus

Vögel

 

Vögelbeobachtung in der Region Alentejo in Portugal: Erfahrungen einer unserer Gäste.

“…. Fast jeden Morgen kommt der Wiedehopf (Upupa epops) mit orangem Kamm, und schwarz und weiß gebänderten Flügeln am Haus vorbei und es macht Spaß zu sehen, wie er gegen das eigene Spiegelbild im Fenster kämpft.”

Ein Vogelparadies: Vögel beobachten im Naturschutzgebiet Costa Azul.

Es gibt z. B.

Adlerbussard
Bienenfresser
Blaue Elster
Buntspecht
Distelfink
Gartenbaumläufer
Gartenrotschwanz
Girlitz
Grünling
Goldammer
Grüner Laubsänger
Haubenlerche
Haubenmeise
Hausrotschwanz
Kaiseradler
Kanarenschmätzer
Kappenkleiber
Kleiber
Kolkrabe
Kuhreiher
Raubwürger
Rothuhn
Rotmilan
Schwarzmilan
Sumpfmeise
Weissstorch
Wendehals
Wiedehopf
Zilpzalp
Zwergtrappe

Martin Zorgdrager, Student aus Zaandam (Holland), schrieb uns, nach einem Urlaub auf No Campo, folgenden Bericht.

Die Ferienwohnung No Campo liegt in einer Oase des Friedens, zwischen Olivenbäumen und Korkeichen.
Man kann dort vollauf die Natur genießen, so gibt es Insekten, Schmetterlinge, Eidechsen, Wildschweine und zahlreiche Vögel.
Nachfolgend eine Beschreibung einer Auswahl der vielen Vögel, die in diesem Gebiet leben:
Der wunderschöne gelbe Pirol (Oriolus oriolus) brütet im Korkeichental, auf den man von der Wohnung aus einen schönen Blick hat: er lässt sich oft deutlich blicken.
Der Rotkopfwürger (Lanius senator) brütet in der Nähe der Wohnung, man kann ihn den ganzen Frühling und Sommer sehen. Dieser Vogel hat einen dunklen Kopf und viel Schwarz und Weiß in seinen Flügeln.

Der Kuckuck (Cuculus canorus) lässt sich jeden Tag hören, und auch er brütet in der Nähe des Korkeichentales. Er legt sein Ei ins Nest eines anderen Vogels; der denkt das Ei sei sein Eigenes, brütet es aus und füttert den ‘kleinen‘.
Auch sieht man überall in der Region den schwarzen Star (Sturnus unicolor), dieser Vogel hat die gleichen Abmessungen wie der Star in den Niederlanden, ist aber völlig schwarz.
Am Anfang des unbefestigten Pfades nach No Campo hockt der Steinkauz (Athene noctua) gerne auf einem Stapel von Korkrinde, diese Eule ist vor allem tagsüber aktiv. Abends auf der eigenen Terrasse hört man den ‘Uhuh’ des Uhus (Bubo bubo).
Auf dem Weg zwischen Grândola und Alcácer, in den Pinien, lebt jedes Jahr bis Juni eine große Kolonie von Kuhreihern (Bubulcus ibis). Dieser Reiher ist fast ganz weiß, mit einigen orangen Federn an Brust und Kopf, in den Niederlanden ist er sehr selten. Der Kuhreiher ernährt sich mit Insekten, die er häufig zwischen weidenden Kühen fängt.

In der weiteren Umgebung lebt der Weißstorch (Ciconia ciconia), dieser große schwarz-weiße Vogel hat einen unverwechselbaren roten Schnabel und rote Beine. Er thront oft auf hohen Masten oder Türmen auf denen er sein Nest baut. Wenn der Vogel auf der Thermik hoch in der Luft schwebt, verwechselt man ihn leicht mit einem großen Raubvogel.
Einer der meist spektakulären Vögel, der Blauelster (Cyanopica cyanus), der in Europa nur in Portugal und Mitte- Spanien vorkommt, erkennt man am Grellblau im langen Schwanz und in den Flügeln und an seinem schwarzen Kopf mit weißer Kehle.


Auch den exotischen bunten Bienenfresser (Merops apiaster) übersieht man in der Umgebung kaum. Der Vogel sitzt oft auf Telefonleitungen in der Nähe von steilen Sandhügeln, in denen er Nisthöhle gräbt.
Die kleinen Vögel, die im und ums Korkeichental vorkommen, sind die Haubenmeise (Parus cristatus), Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla), der Grauammer (Miliarria calandra), Goldammer (Emberiza citrinella), Girlitz (Serinus Serinus), Grünling (Chloris chloris), Kleiber (Sitta europaea) und Haubenlerche (Galerida cristata).


An dem nahegelegenen See Lagoa de Santo Andre kann man im Frühling, kleine Zwergseeschwalben (Sterna albifrons) und Brandseeschwalben (Sterna sandvicensis), mit schwarzem Schnabel und einer gelben Spitze bewundern.
Am Ufer, lebt der grellgelbe Spanische Schafstelze (Motacilla flava iberiae), der laut “tsipp” rufende Cistensänger ( Cisticola juncidis), der kleine Seeregenpfeifer (Charadrius alexandrius), der Sanderling (Calidris alba), und der Kiebitzregenpfeifer (Pluvialis squatarola).

hop
zwaluw